10:51 Uhr | 15.08.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Neuigkeiten
22.04.2016
Übergabe des Vorsitzes bei der MIT in Essen
Reiner Jungius neuer Vorsitzender

Gestern Abend wurde der neue Kreisvorstand der Essener Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung  (MIT) gewählt - zu den ersten Gratulanten gehörte Oberbürgermeister Thomas Kufen, der anschließend zu aktuellen stadtpolitischen Fragen vortrug.


06.08.2015
MIT-Vorstand: Deutschland kann mehr!
Linnemann und Michelbach stellen Zukunftsprogramm vor

Berlin, 06.08.2015: Mit einem 10-Punkte-Programm unter dem Titel „Deutschland kann mehr“ fordert heute die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) umfassende Reformen des Staates. Der MIT-Bundesvorsitzende Carsten Linnemann (CDU) und der stellvertretende Bundesvorsitzende Hans Michelbach (CSU) präsentierten in Berlin den Leitantrag für den kommenden Bundesmittelstandstag. Dabei sehen sie Demografie und Digitalisierung als die großen Herausforderungen, denen sich die Politik deutlich stärker widmen müsse als bisher.


13.07.2015
Philipp Mißfelder ist verstorben

Die MIT trauert um Philipp Mißfelder. Er war Bezirksvorsitzender der MIT Ruhr, langjähriger Vorsitzender der Jungen Union Deutschland, der Jugendorganisation der CDU/CSU, und Mitglied des Deutschen Bundestags.


24.06.2014
CDU-Fraktion: Umweltzone darf mittelständische Unternehmen nicht behindern
Forderung nach unbürokratischen Ausnahmen

Die CDU-Ratsfraktion Essen fordert für die ab dem 1. Juli geltende verschärfte Umweltzonenregelung unbürokratische und schnelle Ausnahmegenehmigungen für mittelständische Unternehmen. In Essen sind mehr als 10.000 Fahrzeuge mit gelber Plakette zugelassen, darunter zahlreiche Firmenfahrzeuge, die von einem verschärften Fahrverbot betroffen sind.




26.05.2014
MIT Essen gut vertreten
Kommunalwahlerfolg für die MIT Essen

Die CDU in Essen wird im neuen Stadtrat mit 28 Sitzen vertreten sein.



29.04.2014
Jahreshauptversammlung der Mittelstand- und Wirtschaftsvereinigung der CDU
Die Essener Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Essen hat einen neuen Vorstand gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde Rechtsanwalt Michael K. Wolff für weitere zwei Jahre erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter wurde Architekt Reiner Jungius wiedergewählt.


31.03.2014
Resolution „100 Tage Große Koalition aus der Sicht des Mittelstands“
Korrekturen bei Mindestlohn und Rente mit 63 notwendig!

Die Kreisvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) fordern die Union auf, verstärkt ihre Themen auf die politische Agenda zu setzen. „Die Union muss künftig wieder aktiver mit ihren Themen nach vorne gehen und als gestaltende Kraft in Erscheinung treten“, heißt es in der Resolution „100 Tage Große Koalition aus Sicht des Mittelstands“, die am Wochenende in Würzburg verabschiedet wurde. Die MIT-Kreisvorsitzenden kritisieren, dass aktuell vor allem Projekte der SPD im Fokus stehen, die „ordnungspolitisch falsche Akzente“ setzen. Insbesondere bei der Rente mit 63 und dem Mindestlohn seien Korrekturen notwendig.


06.02.2014
MIT on Ice
Eisstockschießen

Gestern trafen sich über 20 Mitglieder und Freunde der MIT Essen zum Eisstockschießen auf dem Kennedyplatz.



28.11.2013 | http://www.mit-virtuell.de/news/3044/
Gemeinsame Erklärung zum Koalitionsvertrag
Wirtschaftsflügel sieht Licht und Schatten

Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (PKM), Christian von Stetten MdB, der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Joachim Pfeiffer MdB, der Obmann im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages, Andreas Lämmel MdB, der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT), Dr. Carsten Linnemann MdB, der Vorsitzender der Mittelstandsunion der CSU (MU), Dr. h.c. Hans Michelbach MdB, sowie der Präsident des Wirtschaftsrats der CDU e.V., Prof. Dr. Kurt Lauk, bewerten den heute vorgelegten Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD.


19.11.2013
„Kein Koalitionsvertrag zu Lasten der jungen Generationen"
Carsten Linnemann hat erneut vor unfinanzierbaren Rentenplänen einer großen Koalition gewarnt.

Unmittelbar vor Beginn des Deutschlandtages der Jungen Union in Erfurt sagte der MIT-Bundesvorsitzende gegenüber SPIEGEL ONLINE: „Es darf keinen Koalitionsvertrag zu Lasten der jungen Generationen geben." Gemeinsam mit JU-Chef Philipp Mißfelder, CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn und PKM-Vorsitzendem Christian von Stetten betonte Linnemann, dass die nächste Generation durch die Rentenpolitik nicht zu stark belastet werden darf. Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-bei-junger-union-widerstand-...



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.04 sec.